Panamericana: Verschiffung des Fahrzeugs nach Nordamerika

  • Beitrags-Kategorie:Panamericana
  • Beitrag zuletzt geändert am:April 24, 2024
You are currently viewing Panamericana: Verschiffung des Fahrzeugs nach Nordamerika

Die Reise entlang der legendären Panamericana beginnt mit einem entscheidenden Schritt – der Verschiffung des Fahrzeugs nach Nordamerika. Dieses Abenteuer setzt voraus, dass du dich nicht nur mental auf die Reise vorbereitest, sondern auch dein vierrädriges Zuhause sicher über den großen Teich bringst. In diesem Beitrag teilen wir unsere Erfahrungen und geben dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du dein Fahrzeug problemlos nach Kanada verschiffen lässt.

Inhaltsverzeichnis

Die Wahl des richtigen Verschiffungsunternehmens

Reedereien, die deinen Van von Deutschland nach Kanada verschiffen gibt es einige. Wir haben mehrere bekannte Unternehmen angefragt:

  • Overlander Shipping
  • Seabridge
  • Caravan Shippers

Schlussendlich haben wir uns dann aber für Overlander Shipping entschieden. Preislich gesehen waren alle Anbieter etwa gleich teuer. Bei Overlander Shipping hatten wir jedoch einen so guten Erstkontakt mit Ricardo, dass wir uns einfach sofort super aufgehoben gefühlt haben. Auch die weitere Kommunikation über die Wochen bis zu Verschiffung war immer einfach super. Ricardo wird während der Verladung in den Container ständig an unserer Seite sein und auch den kompletten Papierkram gemeinsam mit uns managen.

Welche Verschiffungsoptionen gibt es?

Wenn du dein Fahrzeug für die Reise bereit machst, stehen dir im Wesentlichen zwei Verschiffungsoptionen zur Verfügung: Container-Verschiffung und RoRo (Roll-on/Roll-off). Welche Option für dich infrage kommt, liegt vor allem an der Größe deines Fahrzeugs. Preislich gibt es keine großen Unterschiede.

Verschiffung Des Fahrzeugs im Container

Wenn man im Internet nach Erfahrungen bei der Verschiffung sucht, trifft man immer wieder auf Berichte über Einbrüche. Bei der Verschiffung nach Uruguay soll die Einbruchswahrscheinlichkeit sogar bei 95% liegen. Auch wenn Einbrüche bei der Verschiffung nach Halifax eher selten sind, wollten wir doch auf Nummer sicher gehen und haben uns für einen 40 Fuß Container entschieden.

Es gibt hierbei nur ein Problem: die Einfahrtshöhe des Containers beträgt nur 1,58 m. Unser Van hat mit den Luken auf dem Dach eine Höhe von etwa 1,70 m. Wenn wir die Hauben auf dem Dach aber abschrauben und etwas Luft aus dem Reifen lassen, passt er gerade so rein.

Aber was kostet denn der Container überhaupt? Wir bezahlen für die Verschiffung etwa 3.600€ zzgl. 800 CAD für die Zollabfertigung in Halifax. Nun sind wir aber in der glücklichen Lage, dass wir andere Reisende gefunden haben, die den Container mit uns teilen. Durch das Container-Sharing wird der Preis auf beide Parteien aufgeteilt und wir bezahlen nur die Hälfte.

Tipp: Schaue frühzeitig nach einem Container-Buddy. Am besten eignen sich hierfür Posts in Panamericana Facebook-Gruppen oder Story-Posts in Instagram. Wir haben unsere Buddys über Overlander Shipping vermittelt bekommen.

RoRo-Verschiffung

Bei der RoRo (Roll-on/Roll-off)-Verschiffung wird dein Fahrzeug von einem Hafenmitarbeiter aufs Schiff gefahren. Der Schlüssel verbleibt bei der Crew auf dem Schiff und dein Camper ist somit jederzeit zugänglich. Daher würden wir die dringend empfehlen, den Durchgang vom Fahrerhaus zur Wohnkabine mit einer großen Holzplatte sicher zu versperren. Die Schiebetür und die Hintertüren sollten mit zusätzlichen Schlössern gesichert werden.

Wir haben auch schon von Einbrüchen gehört, bei denen die Diebe durch das Dachfenster eingestiegen sind und sogar Kleidung und Bettwäsche entwendet haben. Es versteht sich von selbst, dass du für den Inhalt eine Zusatzversicherung abschließen solltest. Trotzdem ist es ärgerlich, wenn bei der Ankunft plötzlich die Hälfte deines Besitzes fehlt.

Vorbereitung des Fahrzeugs für die Verschiffung

Egal, ob du dich für die Container- oder RoRo-Verschiffung entscheidest, es gibt einige allgemeine Richtlinien, die du befolgen solltest, um dein Fahrzeug reisefertig zu machen. Hier sind einige wichtige Hinweise:

  • Das Fahrzeug muss sauber sein, sowohl innen als auch außen.
  • Der Kraftstofftank muss so gut wie leer sein (auf Reserve).
  • Der Wassertank muss komplett leer sein.
  • Gasflaschen und Gastanks müssen ebenfalls komplett leer sein.
  • Alle Schränke und Schubladen müssen gegen Seegang gesichert werden und dürfen während der Fahrt nicht aufgehen.
  • Es dürfen keine Gegenstände draußen stehen. Alles muss in Schränke oder Schubladen verstaut sein.
  • Im Container müssen die Batterien abgeklemmt werden.
  • Der Schlüssel muss im Container in der Zündung stecken bleiben.

Was darf während der Verschiffung im Fahrzeug bleiben?

Im Grunde genommen kann so gut wie alles an Ausstattung im Fahrzeug bleiben. Wir haben dir der Einfachheit halber nochmal alles aufgelistet:

  • Küchenausstattung (Geschirr, Besteck, Töpfe, Küchenrolle, usw.)
  • Badezimmerausstattung (Handtücher, Shampoo, Toilettenpapier, usw.)
  • Schlafzimmerausstattung (Bettwäsche, Kissen, usw.)
  • Persönliches (Kleidung, Bücher, Spiele, Fahrrad, usw.)
  • Sportausrüstung (Snowboard, Surfbrett, usw.)
  • Campingausrüstung (Campingstühle, Grill, Campingtoilette, Axt, usw.)
  • Bergungsgeräte (Ersatzreifen, Werkzeugkasten, Schaufel, Kompressor, Feuerlöscher, usw.)

Was darf nicht im Fahrzeug bleiben?

Es gibt jedoch auch ein paar Dinge, die aus Sicherheitsgründen nicht im Fahrzeug verbleiben dürfen. Dabei handelt es sich um folgendes:

  • Waffen und Munition
  • Verderbliche Waren, Pflanzen, Lebensmittel (solange originalverpackt kein Problem!)
  • Drogen und Medizin
  • Brennbare und gefährliche Stoffe (Spraydosen)
  • Kraftstoffe
  • Schmierstoffe
  • Elektronische Geräte (Laptop, Handy, Kamera, Drohne, usw.)
  • Reinigungsmittel
  • Ölkanister
  • Gastanks (feste Gastanks sind erlaubt, wenn sie leer sind)

Wie läuft die Verladung in den Container genau ab?

Wir haben unseren Van ab Hamburg verschifft. Wir bekamen von Overlander Shipping einen Termin für die Verladung mitgeteilt. An diesem Tag trafen wir uns mit dem Team von Overlander Shipping am Hafen in Hamburg. Wir mussten noch ein paar Minuten auf unseren Container warten. Dann kam der LKW. Der Container wurde abgeladen und schon konnte es losgehen.

Unsere Containerbuddys mit ihrem Toyota Hilux durften als erstes rein, dann kam unser Van. Für die Verladung haben wir unseren MaxxFan abgeschraubt. Unsere Solaranlage und das andere Dachfenster konnten dranbleiben. Was wir gut fanden: Wir mussten unseren Van nicht selbst in den Container fahren. Das hat ein Mitarbeiter am Hafen für uns erledigt.

Sobald der Wagen im Container ist, wird er verzurrt und die Starterbatterie wird abgeklemmt. Die Fenster im Fahrerhaus bleiben offen und der Schlüssel bleibt während der Überfahrt im Zündschloss stecken. Als letzter Schritt wird der Container geschlossen und verplombt und dann geht es auch schon los.

*Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.

Schreibe einen Kommentar