Die Schwarzmeerküste – der unterschätzte Norden der Türkei

  • Beitrags-Kategorie:Türkei
  • Beitrag zuletzt geändert am:April 23, 2024
You are currently viewing Die Schwarzmeerküste – der unterschätzte Norden der Türkei

Wenn wir ganz ehrlich sind, dann denken wir bei einem Türkeiurlaub doch als erstes an die schönen Strände am Mittelmeer. Reisebüros locken mit Pauschalreisen nach Side oder Antalya – und all das zu unschlagbaren Preisen. Doch was ist mit dem anderen Teil der Türkei? Denn das Land hat ja nicht nur ein Meer zu bieten. An der Nordküste ist nämlich auch noch das Schwarze Meer zu finden. Und der Norden hat bei Weitem noch viel mehr zu bieten als nur schöne Strände. Hier ist es landschaftlich sehr vielfältig – es gibt zahlreiche Gebirge, Wälder und Nationalparks. Nicht zu vergessen die vielen kleinen Küstenorte und Teeplantagen im Nordosten. Im folgenden Beitrag möchten wir dir ein paar Orte vorstellen, die du unbedingt besuchen solltest.

Inhaltsverzeichnis

Şile - Ein verstecktes Juwel an der Schwarzmeerküste

Während die meisten Reisenden die Türkei mit ihren berühmten Mittelmeerstränden und Küstenstädten assoziieren, birgt der Norden des Landes viele versteckte Schätze, die oft übersehen werden. Einer dieser Schätze ist die idyllische Küstenstadt Şile, die sich an der malerischen Schwarzmeerküste erstreckt.

Şile ist ein ruhiger Küstenort, der sich etwa 70 Kilometer nordwestlich von Istanbul befindet und von dichtem Wald umgeben ist. Das charakteristische Merkmal dieses Ortes sind die traditionellen türkischen Holzhäuser, die sich entlang der Küste erstrecken und der Stadt ein einzigartiges Flair verleihen.

Die Strände hier gehören zu den schönsten an der Schwarzmeerküste und bieten klare Gewässer und feinen Sand. Der Hauptstrand, Şile Plajı, ist besonders beliebt bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen. Hier kannst du entspannte Stunden am Strand verbringen und das milde Klima genießen.

Aber Şile hat noch mehr zu bieten als nur Strände. Die Stadt ist auch bekannt für ihre traditionelle Textilindustrie und ihre handgefertigten Stoffe, insbesondere das Şile-Tuch, das aus reinem Baumwollgarn hergestellt wird und wegen seiner leichten und atmungsaktiven Eigenschaften beliebt ist.

Ein weiteres Highlight sind die zahlreichen Fischrestaurants am Hafen, wo du frische Meeresfrüchte und lokale Gerichte probieren kannst. Die Stadt ist auch für ihr leckeres Şile-Maisbrot (Mısır Ekmeği) bekannt, das in den Straßenständen frisch gebacken wird.

Amasra

Die Stadt Amasra liegt auf einer Halbinsel und ist von einem beeindruckenden Bollwerk aus antiken Mauern umgeben, die aus der byzantinischen Ära stammen. Die Altstadt von Amasra ist ein Labyrinth von engen Gassen, die von traditionellen Holzhäusern, charmanten Cafés und kleinen Geschäften gesäumt sind. Hier kannst du in die reiche Geschichte der Region eintauchen und die kulturellen Schätze der Stadt entdecken.

Die wahre Magie von Amasra liegt jedoch in seiner natürlichen Schönheit. Die Stadt bietet zwei wunderschöne Buchten, die von Hügeln und Felsen umgeben sind. Die Burg von Amasra thront auf einem Hügel und bietet einen spektakulären Blick auf das Schwarze Meer. Der Sonnenuntergang über der Burg ist ein unvergessliches Erlebnis.

Amasra ist auch für seine Sandstrände bekannt, die sich perfekt zum Schwimmen und Sonnenbaden eignen. Der Kucuk Liman Strand und der Büyük Liman Strand sind beliebte Orte, um das klare Wasser des Schwarzen Meeres zu genießen.

Sumela-Kloster - Ein spirituelles Wunder in den Bergen

Das Sumela-Kloster ist ein beeindruckendes religiöses und historisches Monument, das sich majestätisch in den felsigen Klippen des Pontischen Gebirges hoch über dem Tal des Altındere-Flusses erhebt. Dieses spektakuläre orthodoxe Kloster, das dem hl. Maria (Meryem Ana) gewidmet ist, ist eines der faszinierendsten religiösen Stätten in der Türkei

Das Kloster wurde im Jahr 386 n. Chr. von Mönchen gegründet und entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem bedeutenden religiösen und kulturellen Zentrum. Die Mönche lebten hier in Abgeschiedenheit und nutzten die natürlichen Höhlen und Felsvorsprünge als Grundlage für die Klosteranlage. Das Sumela-Kloster diente als wichtiger Pilgerort und Wallfahrtsort für Gläubige aus der Region.

Das beeindruckendste Merkmal des Sumela-Klosters ist seine Lage. Es scheint buchstäblich aus den Felsen zu wachsen und bietet einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Wälder und Berge. Das Kloster ist mit beeindruckenden Fresken und religiösen Gemälden geschmückt, die die Wände der Kirche und der umliegenden Gebäude zieren.

Uzungöl - Ein Naturparadies in der Türkei

Wenn du von der Hektik des Alltags entfliehen möchtest und auf der Suche nach einem Naturparadies in der Türkei bist, dann ist Uzungöl definitiv ein Ort, den du in Betracht ziehen solltest. Dieser versteckte Schatz liegt in der Provinz Trabzon im Nordosten der Türkei und begeistert Reisende mit seiner unberührten Schönheit.

Uzungöl, was übersetzt „Langer See“ bedeutet, ist ein malerischer Bergsee, der von dichten Wäldern und schneebedeckten Gipfeln umgeben ist. Der See selbst erstreckt sich über eine Länge von etwa 1,5 Kilometern und ist von einem tiefen Grün umgeben, das die umliegende Landschaft lebendig macht.

Uzungöl ist auch ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer. Es gibt zahlreiche Wanderwege in der Umgebung, die atemberaubende Aussichten auf den See und die umliegenden Berge bieten. Egal, ob du ein erfahrener Wanderer oder ein Gelegenheitswanderer bist, hier gibt es Routen für jeden Geschmack und jedes Können.

Der See ist auch ein beliebter Ort für Aktivitäten wie Angeln, Bootfahren und Picknicken. Du kannst ein Ruderboot mieten und über den ruhigen See gleiten, während du die Umgebung genießt.

Dark Canyon - Ein verborgenes Naturwunder im Herzen der Türkei

Wenn du dich von den Küstenregionen der Türkei ins Landesinnere aufmachst, erwartet dich ein wahres Naturwunder, das nur wenige Reisende entdecken – der Dark Canyon. Dieses versteckte Juwel ist von der Küste aus etwa 5 Stunden entfernt, aber die Reise lohnt sich allemal, um die atemberaubende Schönheit dieses Canyons zu erleben.

Der Dark Canyon, auch als „Kara Gorge“ bekannt, ist ein faszinierendes geologisches Phänomen, das sich im Osten der Türkei in der Nähe der Provinz Tunceli erstreckt. Der Name „Dark Canyon“ rührt von den tiefen, schattigen Schluchten und den steilen Felswänden her, die diesen Ort charakterisieren.

Die majestätischen Felsformationen und die unglaubliche Landschaft des Dark Canyon machen ihn zu einem beliebten Ziel für Abenteuerlustige, Wanderer und Naturliebhaber. Die Wanderwege führen dich entlang der steilen Klippen und bieten atemberaubende Ausblicke auf die Schlucht und den Fluss Munzur, der sich durch sie hindurch windet.

Der Munzur-Fluss ist auch für seine kristallklaren Wasser bekannt, die sich perfekt zum Wildwasserrafting und Kajakfahren eignen. Wenn du ein Adrenalinjunkie bist, kannst du die aufregenden Wasserabenteuer im Dark Canyon erleben.

Trabzon - Wo Geschichte, Kultur und Fußball sich vereinen

Wenn du in der Türkei nach einem Ort suchst, der reich an Geschichte, Kultur und Fußballleidenschaft ist, dann führt kein Weg an Trabzon vorbei. Diese faszinierende Stadt an der türkischen Schwarzmeerküste ist nicht nur für ihre beeindruckende Landschaft und ihre historischen Sehenswürdigkeiten bekannt, sondern auch als die Heimat von Trabzonspor, einem der beliebtesten Fußballvereine des Landes.

Trabzon ist eine Stadt, die tief in die Geschichte der Region eingebettet ist. Ihre Wurzeln reichen bis zur Antike zurück, und die Altstadt von Trabzon ist ein lebendiges Zeugnis dieser reichen Vergangenheit. Hier findest du gut erhaltene byzantinische und osmanische Bauwerke, darunter die Hagia Sophia von Trabzon, die als eines der bemerkenswertesten Beispiele byzantinischer Architektur in der Türkei gilt.

Für Fußballfans ist Trabzon besonders aufregend, da die Stadt die Heimat von Trabzonspor ist, einem der erfolgreichsten Fußballvereine der Türkei. Das Hüseyin Avni Aker Stadion ist ein Pilgerort für Anhänger des Vereins und bietet eine leidenschaftliche Fußballatmosphäre, die du erleben solltest, wenn du die Gelegenheit hast.

Ayder - Ein idyllischer Bergort in den türkischen Alpen

Ayder, ein malerischer Bergort in den türkischen Alpen, ist ein wahrhaft zauberhaftes Reiseziel für Naturliebhaber und Ruhe suchende Reisende. Dieser bezaubernde Ort liegt in der Provinz Rize im Nordosten der Türkei und ist bekannt für seine atemberaubende Landschaft, die grünen Täler, die Berge und die einzigartige Kultur der Region.

Das Herzstück von Ayder ist zweifellos das tiefgrüne Tal, das von einer üppigen Vegetation umgeben ist. Hier schlängelt sich ein klarer Gebirgsbach durch das Tal und bietet eine erfrischende Kulisse für Wanderungen und Spaziergänge. Die traditionellen hölzernen Pensionen und Hütten am Flussufer laden zum Verweilen ein und bieten eine gemütliche Unterkunft inmitten der Natur.

Ayder ist berühmt für seine Thermalquellen, die seit Jahrhunderten von Menschen zur Entspannung und Heilung genutzt werden. Die mineralreichen Thermalbäder sind ein beliebtes Ziel für Wellness-Enthusiasten und bieten die perfekte Gelegenheit, die Sorgen des Alltags hinter sich zu lassen und sich inmitten der Berglandschaft zu erholen.

Die lokale Küche von Ayder ist ein weiterer Höhepunkt, der deinen Gaumen verwöhnen wird. Die Gerichte sind herzhaft und traditionell, darunter „Muhlama“, ein köstliches Gericht aus Käse und Maisgrieß, sowie „Hamsikoli“, ein mit Sardinen gefülltes Gebäck.

*Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.

Schreibe einen Kommentar