So bekommst du Internet im Wohnmobil

  • Beitrags-Kategorie:Camper Ausbau
  • Beitrag zuletzt geändert am:April 23, 2024
You are currently viewing So bekommst du Internet im Wohnmobil

Hast du vor, längere Zeit im Wohnmobil zu verreisen? Dann solltest du dir frühzeitig Gedanken über die Internetverbindung im Wohnmobil machen. Vor allem wenn du während der Reise arbeiten musst oder möchtest, ist schnelles und zuverlässiges Internet unverzichtbar.

Reicht für kurze Reisen innerhalb der EU der Heimtarif noch aus, sieht das bei längeren Reisen oder Reisen außerhalb der EU schon ganz anders aus. Vielleicht hast du schon einmal von der Fair Use Policy gehört. Bei deinem Heimtarifanbieter können so bei zu ausgiebiger Nutzung im EU-Ausland trotz EU-Roaming Kosten auf dich zukommen. Aber keine Sorge, dies geschieht nicht einfach so. Dein Anbieter wird dich vorab kontaktieren und um eine Stellungnahme bitten.

Du wirst also in jedem Fall eine andere Lösung brauchen. Aber welche Möglichkeiten gibt es? In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du auch auf längeren Reisen nicht auf schnelles Internet verzichten musst.

Inhaltsverzeichnis

Wie komme ich unterwegs an Internet?

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du unterwegs schnelles uns stabiles Internet bekommen kannst. Wie vorher erwähnt, kannst du bei geringer Nutzung über deinen Heimtarif surfen und für den Laptop einfach einen Hotspot über dein Smartphone herstellen.

Da die Hotspots von Smartphones aber aus unserer Erfahrung eher instabil sind, würden wir dir zu einem mobilen WLAN-Router raten. Diese gibt es von verschiedenen Anbietern und in allen Preisklassen. Wir können hier natürlich nur Produkte empfehlen, die wir selbst getestet haben.

Es läuft dann aber so, dass du dir in den jeweiligen Reiseländern eine Prepaid Daten-SIM-Karte kaufst und diese in den Router einlegst. Der Router stellt nun eine Internetverbindung her und du kannst dich mit deinen Geräten direkt mit dem Router verbinden – also ganz einfach wie zu Hause.

Natürlich kannst du auch Cafés oder Coworking-Spaces aufsuchen. Das ist an manchen Tagen bestimmt ganz nett und eine gelungene Abwechslung, aber für jeden Tag ist das nichts. 

Internet im Wohnmobil - Der Netgear Nighthawk M1

Wir haben uns für einen mittelpreisigen Router, den Netgear Nighthawk M1*, entschieden. Dieser kostet rund 350 Euro und arbeitet sehr zuverlässig. Es können bis zu 20 Geräte gleichzeitig verbunden werden und der Akku hält bei uns bei intensiver Nutzung (jeweils 5 Stunden Arbeit mit zwei Laptops) einen ganzen Tag. Wir laden ihn dann immer über Nacht auf.

Einziger Kritikpunkt: Wenn es sehr heiß ist, heizt sich auch der Router schnell. Er lässt sich dann auch nicht weiter aufladen. Aus diesem Grund laden wir ihn auch nur nachts, wenn keine Geräte mehr mit ihm verbunden sind.

Wer auf der Suche nach einem leistungsstärkeren und 5G-fähigen Router ist, für den könnte der Netgear Nighthawk M5* oder der Netgear Nighthawk M6*, beide mit mit 4 GBit/s Download-Geschwindigkeit, eine gute Wahl sein.

Alternative: Wir kennen andere Reisende, die mit dem Huawei E5576* sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Dieser Router ist somit eine gute Wahl für alle, die nicht so viel Geld ausgeben möchten.

Brauche ich eine WLAN-Antenne?

Auch wir haben uns mit dem Gedanken beschäftigt, ob eine zusätzliche WLAN-Antenne* Sinn macht. Wir haben jedoch in vielen Foren gelesen, dass der Nighthawk M1 selbst so gute Antennen haben soll, dass eine zusätzliche Antenne unnötig ist.

Wir werden uns nun evtl. aber doch eine Antenne zulegen. Gerade in abgelegenen Gebieten haben wir des Öfteren das Problem, dass der Router nur schlechten Empfang hat. Wir stellen ihn dann meist ans Fenster, was auch ganz gut hilft, bei direkter Sonneneinstrahlung aber nicht möglich ist (Überhitzung!).

GlocalMe - eine lohnenswerte Alternative?

Wer innerhalb kurzer Zeit mehrere Länder durchreisen möchte, für den gibt es eine weitere Alternative – diese nennt sich GlocalMe*. Dahinter verbirgt sich ein mobiler Router, der den ständigen Kauf und die Einrichtung neuer SIM-Karten überflüssig macht.

Doch wie funktioniert das? Der GlocalMe ist ein mobiler Router, den du wie dein Smartphone in der Hosentasche mitnehmen kannst. Über die GlocalMe-App auf deinem Smartphone kannst du nun ganz einfach Datenvolumen kaufen. Hier die Daten in Kürze:

  • Unterstützt 150 Länder
  • Hat zwei Slots für SIM-Karten
  • Kann zusätzlich als Powerbank mit 6.000 mAh genutzt werden
Wie viel du im Endeffekt für das Datenvolumen zahlen musst, hängt immer vom Zielland ab. In der Schweiz bekommst du z.B. 5 GB Internet (30 Tage gültig) für 9,90 Euro und in den USA 3 GB Internet (30 Tage gültig) für 18,50 Euro.
 
Ob die Tarife des GlocalMe nun tatsächlich günstiger sind, als der Kauf einer SIM-Karte, solltest du prüfen, sobald deine Reiseziele feststehen. Auf der Website von GlocalMe kannst du alle Tarife einsehen.
 

Internet weltweit mit einer eSIM

Eine weitere und wie wir finden sehr bequeme Möglichkeit ist der Kauf einer eSIM. Hierzu muss dein Smartphone aber eSIM-fähig sein. Mobile Router, die mit einer eSIM funktionieren haben wir noch nicht gefunden – leider, denn dann würde der Kauf einer physischen SIM-Karte wegfallen.

Der Vorteil einer eSIM liegt darin, dass du dir online eine passenden Prepaid-Tarif kaufen kannst und diesen über einen QR-Code ganz einfach auf dein Handy laden kannst. Mittlerweile gibt es jede Menge Anbieter und auf die besten drei werde ich jetzt kurz eingehen.

Holafly

Holafly ist eine interessante Option für alle, die viel unterwegs sind und dabei stets online bleiben möchten. Das Unternehmen bietet eSIM-Karten an, die eine nahtlose Datenverbindung in vielen verschiedenen Ländern ermöglichen. So kannst du auf deinen Reisen die herkömmlichen SIM-Karten vergessen und musst dich nicht mehr mit dem umständlichen Wechseln und den oft hohen Roaming-Gebühren herumschlagen. Holafly hat verschiedene Datenpläne im Angebot, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Reisenden abgestimmt sind, darunter auch solche mit unterschiedlichen Datenmengen und Laufzeiten.

  • USA 90 Tage unlimited Internet kostet 129,00 €
  • Europa 90 Tage unlimited Internet kostet 99,00 €

Airalo

Airalo ist ebenfalls eine sehr praktische Lösung für Reisende, die auf der Suche nach einer einfachen und kostengünstigen Möglichkeit sind, im Ausland online zu bleiben. Wie Holafly bietet auch Airalo eSIM-Karten an, die direkt auf kompatible Smartphones geladen werden können. Das Besondere an Airalo ist die breite Auswahl an regionalen, nationalen und globalen Datenplänen, die es ermöglicht, genau den passenden Tarif für die jeweilige Reise zu finden. Die Installation der eSIM geht schnell und unkompliziert, sodass du fast sofort nach der Ankunft in einem neuen Land verbunden bist. 

  • USA 20GB kosten 42,00 USD
  • Europa 100GB kosten 185,00 USD

Mobi Matter

MobiMatter ist eine weitere spannende Option für Reisende, die nach einer flexiblen Lösung für mobile Daten suchen. Ähnlich wie Holafly und Airalo bietet MobiMatter eSIM-Technologie, die es Nutzern ermöglicht, ohne physische SIM-Karte in vielen Ländern Zugang zu Datenverbindungen zu erhalten. Der Clou bei MobiMatter liegt darin, dass sie eine breite Palette von Tarifen von verschiedenen Anbietern weltweit anbieten, was den Nutzern hilft, den idealen Plan entsprechend ihrem tatsächlichen Datenbedarf und Reiseziel auszuwählen.

  • USA 100GB kosten 69,99 USD
  • Europa 50GB kosten 49,99 USD

Welche Internetanbieter gibt es?

Den passenden Internetanbieter außerhalb Deutschlands zu finden, ist oft gar nicht so einfach. Es gibt jede Menge Anbieter und wenn man die Sprache des Landes nicht spricht, ist es meist auch ziemlich schwierig den passenden Tarif ausfindig zu machen.

Wir konnten bis jetzt jedoch in jedem Land einen Tarif finden, der zu uns passte. Oft waren das Unlimited Tarife zu echt guten Preisen.

*Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.

Schreibe einen Kommentar