Ein- und Ausreise Türkei mit dem Wohnmobil

  • Beitrags-Kategorie:Türkei
  • Beitrag zuletzt geändert am:April 24, 2024
You are currently viewing Ein- und Ausreise Türkei mit dem Wohnmobil

Die Türkei empfängt jedes Jahr unzählige Besucher aus aller Welt. Hier ist es günstig, das Wetter ist gut und die Menschen sind gastfreundlich. Wenn du die Möglichkeit dazu hast, würden wir dir jedoch raten, das Land mit einem eigenen Wohnmobil zu erkunden, um das Land abseits der Touristenpfade kennenzulernen.

Da die Türkei nicht zur EU gehört, gibt es einige Dinge, die du bei der Einreise und der Aufenthaltsdauer beachten solltest. Wir haben alles zur Ein- und Ausreise Türkei für dich in diesem Beitrag zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Welche Dokumente brauche ich für die Einreise?

Die Türkei erwartet dich mit offenen Armen, trotzdem ist es wichtig, die richtigen Dokumente für eine reibungslose Einreise bereitzuhalten. Deutsche Staatsangehörige haben verschiedene Möglichkeiten, um die Einreise zu gestalten:

  • Reisepass: Ein gültiger Reisepass ist eine hervorragende Wahl, um die Türkei zu erkunden. Er wird akzeptiert und öffnet die Tore zu einem unvergesslichen Abenteuer.
  • Vorläufiger Reisepass: Solltest du nur über einen vorläufigen Reisepass verfügen, keine Sorge! Dieses Dokument wird ebenfalls anerkannt und ermöglicht dir die Einreise in die Türkei.
  • Personalausweis: Für eine unkomplizierte Einreise in die Türkei kannst du auch deinen gültigen Personalausweis nutzen. Diese Option steht deutschen Staatsangehörigen offen.
  • Vorläufiger Personalausweis: Beachte jedoch, dass, obwohl ein vorläufiger Personalausweis akzeptiert wird, die Verwendung eines gültigen Reisepasses oder Personalausweises empfohlen wird.
  • Kinderreisepass: Familienreisen sind in der Türkei ein wunderbares Erlebnis. Deutsche Kinderreisepässe sind vollkommen gültig und ermöglichen den jüngsten Abenteurern die Teilnahme an der Reise.

Bitte beachte, dass die Gültigkeitsdauer dieser Dokumente während deines Aufenthalts in der Türkei mindestens sechs Monate über das geplante Rückreisedatum hinaus betragen muss. 

Ein- und Ausreise Türkei: Brauche ich ein Visum?

Wenn es um die Einreise in ein Land geht, ist die Frage nach dem Visum oft entscheidend. Für deutsche Staatsangehörige gibt es jedoch eine gute Nachricht: Für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen ist kein Visum erforderlich. Das bedeutet, dass du als deutscher Staatsbürger die Türkei besuchen und erkunden kannst, ohne im Voraus ein Visum beantragen zu müssen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die frühere Praxis, nach einer eintägigen Ausreise einen erneuten Aufenthalt von 90 Tagen zu begründen, nicht mehr möglich ist. Die Türkei hat klare Regelungen für die Aufenthaltsdauer innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen festgelegt. Stelle sicher, dass du diese Bestimmungen einhältst, um mögliche Probleme bei der Ausreise zu vermeiden.

Was ist, wenn ich länger als 90 Tage in der Türkei bleiben will?

Für die meisten Reisenden sind die 90 Tage mehr als ausreichend. Nun hatten wir aber den Fall, dass wir nach 2,5 Monaten in Antalya ankamen und eine Zahnklinik aufgesucht haben. Es stellte sich heraus, dass Ronny eine Zahnkorrektur benötigt. Die Herstellung der Schienen dauerte nun aber ca. 4 Wochen. Bedeutet, wir würden über die 90 Tage kommen. Die Klinik stellte uns eine Einladung aus und meinte, dass eine Verlängerung in der Regel kein Problem darstellt.

Es sollte sich leider doch als Problem herausstellen. Wir suchten die nächsten Polizeistation auf, hier wurden wir zur Einwanderungsbehörde weitergeschickt. Dort angekommen standen wir mit jeder Menge Migranten in einer Schlange. Da unser Anliegen aber ein anderes war, durften wir sofort an den nächsten Schalter. Hier sagte man uns, dass wir eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen müssen. Okay, soweit so gut. Das größere Problem stellte leider unser Fahrzeug dar. Denn auch dieses darf nur 90 Tage eingeführt werden. Und die Strafen bei Überziehen sind wirklich sehr empfindlich und können sogar den Fahrzeugwert übersteigen. Zudem droht einem eine Strafverfolgung. Das wollten wir natürlich nicht riskieren.

Der Aufwand war uns einfach zu hoch, also packten wir unsere Sachen und fuhren auf dem Landweg aus der Türkei. Sobald die Klinik anruft, fahren wir nochmal rein und holen die Schiene ab.

Solltet ihr bereits vor eurer Einreise wissen, dass eure Entdeckungsreise länger als 90 Tage andauern wird, empfiehlt es sich, ein entsprechendes Visum bei einer türkischen Auslandsvertretung zu beantragen. Dieser kleine bürokratische Schritt kann euch viele Türen öffnen und euren Aufenthalt wesentlich erleichtern.

Was darf ich in die Türkei aus- und einführen?

Die Türkei lockt jährlich Millionen von Besuchern an. Doch bevor du dich auf den Weg machst, gibt es einige wichtige Informationen zur Ein- und Ausfuhr, die du beachten solltest.

Beginnen wir mit dem Thema Geld. Du kannst so viel ausländische Währung einbringen, wie du möchtest. Wenn es jedoch darum geht, die Türkei mit Geld zu verlassen, ist die Grenze auf 5.000 USD oder den entsprechenden Gegenwert in türkische Lira (TRY) festgelegt. Und denk daran: Die Quittung deines Geldumtauschs in der Türkei ist wie ein kleiner Schatz, den du gut aufbewahren solltest, denn du wirst sie benötigen, wenn du türkische Lira bei der Ausreise wieder in eine Fremdwährung umtauschen möchtest.

Schmuckliebhaber aufgepasst! Du darfst persönlichen Schmuck im Wert von bis zu 15.000 USD mitführen. Sollte dein Schmuck diesen Wert übersteigen, musst du ihn bei der Einreise deklarieren. Und wenn du während deines Aufenthalts nicht widerstehen kannst und dir in der Türkei Schmuck kaufst, vergiss nicht, die entsprechenden Nachweise bei der Ausfuhr bereitzuhalten.

Aber was ist mit all den anderen Schätzen, die du vielleicht mit nach Hause nehmen möchtest? Hier ist eine kleine Checkliste für Reisende (ausgenommen Transitreisende):

  • Gegenstände des persönlichen Gebrauchs, medizinische Artikel, Medikamente und Geschenkartikel bis zu einem Gesamtwert von 300 EUR.
  • 600 Zigaretten, 100 Zigarillos (max. 3 g/Stück), 50 Zigarren, 250 g Zigarettentabak (inkl. 200 Zigarettenpapieren) oder 250 g Pfeifentabak – allerdings nur für diejenigen über 18.
  • 1 Liter Alkohol über 22% oder 1 Liter Alkohol bis zu 22% Alkoholgehalt – auch dies gilt nur für Reisende über 18.
  • Bis zu 600 ml Eau de Cologne, Kölnisch Wasser, Lavendelwasser, Parfüm, Essenz oder Lotionen sowie fünf Stück Hautpflegemittel und Toilettenartikel.
  • Kulinarische Mitbringsel: 1 kg Kaffee, 1 kg löslicher Kaffee, 1 kg Tee, 1 kg Schokolade und 1 kg Süßigkeiten.

Wie lange darf ich mein Fahrzeug in die Türkei einführen?

Die Reise in die Türkei mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil verspricht Abenteuer pur und einen Einblick in die unzähligen Facetten dieses einzigartigen Landes. Doch bevor du die malerischen Küstenstraßen entlangfährst oder dich auf die historischen Routen begibst, gibt es einige wichtige Punkte bezüglich der Einfuhr deines Fahrzeugs, die du beachten solltest.

Zunächst einmal: Obwohl bei der Einreise in die Türkei mit einem Kraftfahrzeug die Vorlage eines Reisepasses nicht mehr obligatorisch ist, solltest du diesen dennoch mitführen. Denn, seien wir ehrlich, manchmal hinkt die Praxis der Theorie hinterher. Sollte es an der Grenze Unklarheiten bezüglich der neuesten Regelungen geben, bist du mit einem Reisepass auf der sicheren Seite und kannst unliebsame Überraschungen vermeiden.

Nun zum Kern der Sache: der türkische Zoll. Das Auswärtige Amt sagt, dass man bei der Einreise ein Formular ausgehändigt bekommt, auf diesem das Datum festgelegt ist, bis zu dem du dein Fahrzeug wieder ausführen musst. Das ist nicht mehr so. Die Einfuhr deines Fahrzeugs ist mit dem Stempel in deinem Reisepass verbunden. Bedeutet: Dein Fahrzeug muss wie du nach spätestens 90 Tagen ausreisen.

Du solltest dringend vermeiden, die 90 Tage zu überziehen, die Strafen sind hier nämlich sehr empfindlich und können sogar den Wert des Fahrzeugs übersteigen. Zudem droht euch eine Strafverfolgung und ein Einreiseverbot von bis zu 5 Jahren.

*Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich.

Schreibe einen Kommentar